Blog Morphisches Feld - Finanzen

Mehr Geld durch Gedanken und Gefühle

Kann man durch seine innere Einstellung mehr Geld im Leben bekommen? Ja, denn deine Gedanken erschaffen deine Realität. Und dazu gehören natürlich auch dein Geld und Finanzthemen.

Die ersten Schritte

Ich möchte dir zeigen, wie es auch für dich möglich ist Geld anzuziehen. Wie in allen Lebensbereichen sei es Gesundheit, Beziehungen und Beruf oder Berufung kommen wir auch im Bereich Geld und Finanzen um eine ganzheitliche Betrachtungsweise nicht herum. Der wichtigste Schritt, der uns dazu bewusst sein muss, ist, dass wir zu jeder Zeit der Schöpfer und Gestalter unseres eigenen Lebens sind. Die Grundlage um mehr Geld zu manifestieren, sind die richtigen Gedanken und Gefühle dazu, denn …


Gedanken sind wie auch Gefühle äußerst mächtige Energien. Sie sind weder Hirngespinste noch Luftschlösser. Wer sie beherrscht und gestaltet kann nahezu alles vollbringen. (Biophysiker Dieter Broers)

Ohne in die Tiefen der modernen Quantenphysik einzusteigen, ist die wohl wichtigste dahinterstehende Erkenntnis: Die Energie folgt immer unserer Aufmerksamkeit. Und unsere Aufmerksamkeit lenken wir als erstes durch unsere Gedanken.

Energien folgen unseren Aufmerksamkeiten

Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass das, auf was wir uns konzentrieren, unsere Realität beeinflusst. Wir erschaffen unsere Realität – das, was sich in unserem Leben zeigt – durch die Art und Weise wie wir Denken und Fühlen.

Die Gestaltung unserer Realität erfolgt nach den immer gleichen Schritten:

  1. Wir haben einen Gedanken (z.B. „Geld ist mir nicht so wichtig“), daraus entsteht …
  2. ein Gefühl (z.B. ich lehne Geld ab). Nach diesem Gefühl werde ich …
  3. Handlungen vollziehen (z.B. ich arbeite für zu schlechte Bezahlung), das führt …
  4. zu einer Erfahrung / einem Ergebnis (z.B. ich habe nicht genügend


Das immer gleiche Denken und Fühlen wird so zur selbsterfüllenden Prophezeiung („ … und täglich grüßt das Murmeltier“). Prinzip verstanden?

Einfach mit neuen Gedanken zu mehr Geld?

Mit neuen Gedanken in die finanzielle Fülle, das klingt doch sehr einfach. Ist es auch, wenn Dir bewusst ist, dass es sich um einen Prozess handelt. Es funktioniert durch Übung und Weiterentwicklung.

Zwei Schritte und ein Abgleich werden dir gleich die Augen öffnen

1. Wie denkst du über Geld?

Vielleicht kennst du ja solche Gedanken, wie „Geld ist für mich ein Mittel zum Zweck“, „Geld stinkt, Geld ist dreckig“, „Geld ist für mich nicht so wichtig“. Mache dir in einem ersten Schritt bewusst, was Geld für dich bedeutet. So bist du bist du auf dem richtigen Weg, deine oftmals unbewusste Einstellung zu Geld zu erkennen. Lass dir Zeit dazu und schreibe dir alle Aussagen dazu auf.

Der nächste Schritt besteht darin, dir folgende Frage zu beantworten:

2. Was ist ein guter Freund für dich?

Vielleicht kommen dir da so Gedanken wie: „Ein guter Freund ist treu und loyal“, „Mit einem guten Freund bin ich gerne zusammen“, „Mit einem guten Freund möchte ich viel Zeit verbringen“, „Mit einem Freund habe ich Spaß und es macht mir Freude, mit ihm zusammen zu sein“.  Notiere dir deine Antworten dazu ebenso.

Ein Abgleich, der dir die Augen öffnet

Nachdem du aufgeschrieben hast, was Geld für dich ist und was Freundschaft für dich bedeutet, nimm deine Aussagen zu Geld und frage dich, wie du reagieren würdest, wenn du wüsstest, dass ein vermeintlicher Freund so über dich denkt, wie du über Geld denkst! Würdest du mit einem solchen Mensch Zeit verbringen wollen? Würdest du gerne zu ihm kommen und Zeit mit ihm verbringen, wenn er dich ablehnt und vielleicht nur als „Mittel zum Zweck“ sieht? Würdest du bei ihm bleiben wollen, wenn du dem Freund nicht so wichtig bist? Würdest so etwas überhaupt als Freundschaft bezeichnen? Wenn du diese Fragen mit „Nein“ beantwortest, dann stellt sich die Frage, warum mehr Reichtum zu dir kommen sollte, wenn du so über Geld denkst?

Was du brauchst, ist eine tiefe und freundschaftliche Beziehung zu Geld. Du kannst es mit der Beziehung zu deinem Inneren Kind vergleichen. Die Verbindung braucht tiefes Vertrauen, gegenseitiges Verständnis, Selbstliebe, (Selbst-)Vergebung für die vergangenen Fehler und alles, was sonst noch eine gefestigte Beziehung ausmacht. Wenn du also deinen Geldfluss in Gang bringen möchtest, dann mache dir Geld zu deinem Freund und übertrage alles Gute, was du über Freundschaft notiert hast, auf Geld.

Mit Herzintegration zu einer neuen Haltung

Es gibt also Hoffnung! Denn wir sind nicht das Opfer sondern der Schöpfer unseres Lebens. Wir haben in jedem Moment die Möglichkeit, unser Denken zu ändern und alte destruktive Sichtweisen zu unterbrechen, zu heilen und durch fördernde Sichtweisen zu ersetzen. Gehe dabei wie folgt vor:

  1. Löse alle hinderlichen Sichtweisen zu Geld mit der MFL Herzintegration Schritt für Schritt auf.
  2. Nutze den Verstärker in der MFL Herzintegrationen oder nehme die bestärkende MFL Herzintegration, um Geld zu Deinem Freund zu machen.

Lasse dir Zeit und fühle dich in alles hinein. Das ich wichtig! Der erste Schritt zur Veränderung ist immer, eine hinderliche Sichtweise zu sehen, sie zu erkennen, damit du sie danach leichter annehmen und loslassen kannst. Deine Denkweise und damit auch Deine Gefühle ändern sich durch die Herzintegrationen und damit ändert sich auch deine Realität mit Geld. Ja, das erfordert ein gewisses Maß Selbstreflektion, Offenheit und Selbstverantwortung. Und es lohnt sich in jedem Fall für dich. 

Unterstützung beim Geldfluss-Prozess

Ich nutze für Veränderungsprozesse in der Regel die Herzintegration. Mit ein wenig Übung darin, ist sie auch eine wunderbare Möglichkeit zur einfachen und schnellen Selbsthilfe für Dich. Wenn du die Herzintegration noch nicht kennst, erfährst du hier mehr. Oder kontaktiere mich; Ich unterstütze und leite dich: So bekommst du ein gutes Gefühl für die Herzintegration und kannst dir zukünftig eigenständig und schnell selbst helfen, wenn du möchtest. Wie auch immer deine finanzielle Situation aktuell aussieht, du kannst jederzeit eine neue Entscheidung treffen – für eine bessere Haltung zu materiellem Reichtum – und um diese zukünftig zu festigen und immer weiter ausbauen. Probiere es gleich mal aus, auch wenn dein Kontostand morgen noch keine weiteren Nullen vor dem Komma hat, so wirst du bald bemerken, wie sich das Thema Geld in Deinem Leben positiv verändert.
Denke neu für bessere Ergebnisse!

Inhalt

Frank Wernoth
Frank Wernoth

Coach für
Morphisches Feld Lesen